Aufstellungsversammlung der SPD Feldkirchen zur Kommunalwahl 2020

24. September 2019

Foto der gewählten GR Kandidatinnen und Kandidaten
Foto der gewählten GR Kandidatinnen und Kandidaten, v.l.n.r,: Rolf Arendt, Franz Joseph Schmid, Dietrich Heyne, Dr. Michael Burger, Lukas Prylinski, Barbara Pfaffinger, Katharina Funk, Hendrik Feuerstein, Alexandra Eicher, Elodie Sandrine Bastien, Christine Hirsch, Fritjoff Gehrke, Florian Heimberger, Franz Reinheimer, Alexandra Schröder, Jessica Mainusch, Roland Reteghi, André Schmidt, Verena Claudi-Weissig, Brigitte Pfaffinger, Veronika Malke, Christian Wilhelm

SPD Ortsvereinsvorsitzender Franz Reinheimer lud zur Aufstellungsversammlung in das Ludwig-Glöckl-Haus ein und alle kamen. So waren unter den Gästen nicht nur die 20 Gemeinderats-kandidatinnen und Kandidaten, sondern auch Vertreter aus der Landes- und Kreispolitik. Neben Natascha Kohnen MdL waren auch die stellvertretende Landrätin Annette Ganssmüller-Maluche, sowie Kreisrätin Ingrid Lenz-Aktas und SPD Unterbezirksvorsitzender Florian Schardt anwesend. Zahlreiche Gäste und SPD Mitglieder waren ebenfalls zugegen, als die Liste der Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 zur Wahl stand. Damit ist die SPD Feldkirchen die erste Partei, die Ihre Kandidaten für die kommenden Wahlen aufstellt.

Die Liste, welche vorab von dem nominierten Bürgermeisterkandidaten Christian Wilhelm zusammen mit dem Ortsvereinsvorstand der SPD erstellt wurde, ist von den Mitgliedern einstimmig angenommen worden. Neben älteren bekannten Gemeinderäten und erfahrenen Experten stehen viele neue motivierte junge und dynamische Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste und das paritätisch aufgeteilt. Wilhelm ist von der Liste voll überzeugt und sprach hier von den besten Kandidatinnen und Kandidaten für Feldkirchen. Von einer Tierärztin über einen Schreiner, von der Ergotherapeutin bis zum Ingenieur, vom Beamten im Ruhestand bis zum jungen Hüpfer sind hier alle vertreten.

Und das auch mit einigen Überraschungen. Langjährige Gemeinderäte, wie Thorsten Guhlke, Paul Prylinski und Luzia Beck machen bereitwillig Platz für die nächste Generation, stehen aber weiterhin mit ihrer Unterstützung und mit Rat und Tat zur Seite. Eine Übersicht der gewählten Kandidatinnen und Kandidaten ist dem Foto zu entnehmen. Das gemeinsame Ziel aller Listenkandidaten ist: Feldkirchen soll attraktiver werden und weiterhin so lebenswert bleiben.

Christian Wilhelm wurde vom SPD Ortsverein Feldkirchen einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Bei seiner Vorstellung machte er klar, dass er sich für mehr bezahlbaren Wohnraum, durch mehr Wohnungsbau und Nachverdichtung, weniger Verkehr im Ort, einen besseren ÖPNV, mehr Lärmschutz, mehr Umweltschutz, eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung und die Entlastung von Familien einsetzen will. Daneben dürfen aber auch die Senioren nicht vergessen werden. Diese möchte er noch mehr in die Gemeinde einbinden. Auch sieht Wilhelm mit der Erschließung der Nordseite vom Bahnhof eine einmalige Möglichkeit Feldkirchen zu gestalten und zu entwickeln und viele von den genannten Zielen umzusetzen. So möchte er auch das Naherholungsgebiet ausweiten und den Wirtschaftsstandort Feldkirchen optimieren. Konkret forderte er mehr Platz für junge Unternehmen und Startups. Wichtig sind Wilhelm vor allem auch die jungen Menschen, da diese die Zukunft für Feldkirchen bedeuten. Sie müssten besser gefördert werden, hierfür müsse nicht nur Wohnraum geschaffen werden, sondern auch in formale Bildung und non formale Bildung, sowie in die Persönlichkeitsentwicklung investiert werden. Eine größere Wertschätzung des Ehrenamts ist ihm ebenso ein Anliegen, wie die zahlreichen Vereine in Feldkirchen. In diesem Zusammenhang möchte Wilhelm auch wieder mehr Veranstaltungen im Ort, wie zum Beispiel das Faschingstreiben und andere Dorffeste wieder aufleben lassen, um den Feldkirchnern noch mehr Freizeitaktivitäten anzubieten. Zum Schluss zeigte sich Wilhelm sehr stolz und beteuerte, dass man all diese Ziele mit genau diesen Kandidaten und Kandidatinnen erreichen könne. Sie seien nicht nur sehr engagiert, sondern hätten auch noch zahlreiche Ideen und Strategien, wie diese und viele weitere Ziele auch tatsächlich erreicht werden könnten.

Vom ersten Bürgermeister Werner van der Weck, der stellvertretende Landrätin Ganssmüller-Maluche, Florian Schardt und Landtagsabgeordneter Natascha Kohnen gab es viel Lob für die gelungene Veranstaltung und die aufgestellte Liste und natürlich die Bereitschaft den Wahlkampf zu unterstützen. Genau diese Motivation und die super Stimmung hier in der Aufstellungsverssammlung müssen auch bei den Wählern ankommen.

Bürgermeisterkandidat Christian Wilhelm
Franz Reinheimer (1. Vorstand SPD OV Feldkirchen), Ingrid Lenz-Aktas (Kreisrätin), Werner van der Weck (1.Bürgermeister), Annette Ganssmüller-Maluche (stellv. Landrätin), Christian Wilhelm (Bürgermeisterkandidat), Natascha Kohnen (MdL, Landesvorsitzende der BayernSPD), Florian Schardt (1. SPD Unterbezirksvorsitzender), Kevin Cobbe (1. Vorstand SPD OV Aschheim)

Teilen